Lacrosse

Lacrosse – was ist das?

Die Ursprünge des Lacrosse liegen bei den Ureinwohnern Ost-Nordamerikas. Sie betrieben das Spiel unter verschiedenen Bezeichnungen zur Austragung von Konflikten, als Huldigung des Schöpfers oder schlicht zur körperlichen Ertüchtigung. Im 17. Jahrhundert beschrieb ein französischer Jesuit das Spiel erstmals und nannte es „La Crosse“ (frz. „der Stab“).

 

Seit dem 19. Jahrhundert begannen sich auch europäische Einwanderer für Lacrosse zu interessieren: 1856 gründete sich in Montreal die erste Herren-Mannschaft, 1890 fand das erste offizielle Lacrosse-Spiel der Frauen statt. Spielten Herren und Damen anfangs noch weitgehend nach denselben Regeln, so begannen sich die beiden Spielarten seit den 1930er Jahren stark auseinanderzuentwickeln. Während bei den Frauen der Schläger- und Körperkontakt weiterhin stark reguliert wurde, fielen diese Einschränkungen bei den Männern weg, was eine entsprechende Anpassung der Ausrüstung mit sich brachte.

Das moderne Lacrosse wird auf einem Spielfeld gespielt, dessen Maße etwa dem eines Fußballfeldes entsprechen. Bei den Herren stehen dabei zehn Spieler auf dem Platz, bei den Damen sind es zwölf. Ziel des Spiels ist es, die Verteidigung der gegnerischen Mannschaft durch Pass- und Laufspielzüge zu überwinden und den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Diejenige Mannschaft, welche am Ende mehr Tore erzielt hat, gewinnt das Spiel. Lacrosse wird in Nordamerika besonders an Schulen und Universitäten gespielt, darüber hinaus existiert jedoch auch eine Profi-Liga, die stetig ausgebaut wird. In Deutschland bestehen regional aufgeteilte Bundes- und Landesligen, deren Sieger am Ende der Saison jeweils in einem Turnier ermittelt wird.

Was braucht man fürs Testen?

Mailt uns kurz und dann schaut einfach bei unseren Trainings vorbei.

Ihr braucht lediglich Sportkleidung und -schuhe, Schläger und Ausrüstung stellen wir Euch zur Verfügung.

Ihr solltet Lust auf einen körperbetonten und laufintensiven Mannschaftssport haben und älter als 16 Jahre sein.

Unser Team

                                                                 Aktuelle Termine der Rückrunde:

Heimspiele (im Jahn-Stadion, Freiburg) :

13.05   Pumas Damen gegen Karlsruhe-Ulm

13.05   Pumas Damen gegen Konstanz

 Auswärtsspiele:

29.04   Pumas Herren gegen Stuttgart

30.04   Pumas Damen gegen Konstanz

07.05   Pumas Herren gegen Konstanz

 

Trainingszeiten und Orte:

JUGEND-TRAINING:

Montag:      18:00-20:00 Uhr,  Jahn-Stadion, Naturrasen
Freitag:        18:30-19:30 Uhr,  Jahn-Stadion, Kunstrasen

FÜR DIE DAMEN:
Montag:       20:00-22:00 Uhr,  Jahn-Stadion, Platz 3
Dienstag:     21:00-23:00, Halle der Max-Weber-Schule
Mittwoch:    20:00-22:00 Uhr,  Jahn-Stadion, Platz 3

FÜR DIE HERREN:
Montag:       20:00-22:00 Uhr,  Jahn-Stadion, Platz 3
Dienstag:     21:00-23:00, Halle der Max-Weber-Schule
Mittwoch:    20:00-22:00 Uhr,  Jahn-Stadion, Platz 3

Wir suchen immer neue Mitspielerinnen und Mitspieler!

Neuigkeiten

Ergebnisse der laufenden Saison 2016/17

Aktuelle Errgebnisse der Rückrunde Herren:

Pumas Herren – TSG Tübingen Lacrosse             12:2

Pumas Herren – Rhein-Neckar Lacrosse B         11:6

Karlsruhe Storm Lacrosse B – Pumas Herren    4:17

Pumas Herren – SG Friedrichshafen/Ulm            8:3

Ergebnisse der Hinrunde Herren:

Pumas Herren – Konstanz Seagulls                    12:0

Pumas Herren – ABV Stuttgart Lacrosse           10:0

TSG Tübingen – Pumas Herren                               5:2

Rhein-Neckar Lacrosse B – Pumas Herren        0:28

SG Friedrichshafen/Ulm – Pumas Herren          1:14

Pumas Herren – Karlsruhe Storm Lacrosse B   12:1

 

 

 Unterstützer

Die PUMAS bedanken sich für eine erneut sehr großzügige Unterstützung

für den Ausbau unseres Jugendprogramms beim

www.maler-ullrich.de

                                                                                                    Herzlichen Dank!

++ Neue Unterstützung durch Health Athletics++

Die Pumas bedanken sich bei Health Athletics für eine großzügige Spende und einen damit neu gewonnenen Unterstützer von Lacrosse in Freiburg!
Die große Kompetenz im Bereich „Personal Training“ kann sich sehen lassen!
Lasst auf der Facebookseite für diese tolle Unterstützung gerne mal einen Like da und besucht die Homepage für mehr Infos.

GO PUMAS!

DreisamCup

Erstmals im Juli 2015 wurde von den Freiburger Pumas ein eigenes Turnier veranstaltet: der DreisamCup. Als „Turniernewcomer“ wurde mit einer begrenzten Anzahl an Damen- und Herrenteams gespielt und das Wochenende war ein voller Erfolg. Auch die zweite Auflage des DreisamCups 2016 war mit jeweils 8 Damen- und Herrenteams schnell ausgebucht und bei bestem Wetter, spannenden Spielen und einer gemeinsamen Party ein sehr gelungenes Wochenende.

Wir hoffen, dass wir in diesem Jahr in die dritte Runde gehen können und dass sich Freiburg und alle Pumas und Pumetten als Gastgeber wieder von ihrer besten Seite zeigen können!

 

Spielberichte der aktuellen Rückrunde

Erneuter Heimsieg der Pumas Herren!

Vergangenen Samstag waren die Erzrivalen der Pumas zu Gast im Breisgau: Die SG Friedrichshafen/Ulm. Nach einer verschlafenen Anfangsphase und viel Ballbesitz für die Gäste gingen die Pumas nach einer schönen Kombination mit 1:0 in Führung. Ben Eisfeld behielt die übersicht und der herannahende Fabian Sondermann erzielte sein erstes Tor in blau/gelb. Jedoch gab dieses Tor noch nicht die erhoffte Sicherheit im Spiel. Viele leichtsinnig verlorene Groundballs und die ein oder andere Unkonzentriertheit im Passspiel gab der SG immer wieder Chancen auf den Ausgleich. Goalie Frederic Journeau war allerdings exzellent aufgelegt und parierte einige gefährliche Schüsse. Erst Mitte des zweiten Viertels kamen die Pumas durch ein abermals schön herausgespieltes Tor (Gabriel Ulrich bediente den eingelaufenen Stefan Steinbrück – seines Zeichens Verteidiger) zum 2:0. Die Führung wurde jedoch schnell (1 Minute später) wieder verkürzt: 2:1. Doch die Pumas waren nun besser im Spiel. Bis zur Halbzeit konnten sie noch das 3:1 durch Fabian Sondermann erzielen.
In der Halbzeit ermahnte Coach K. die Mannschaft, sich auf ihre Stärken zu verlassen und die kleinen Dinge zu verbessern. Gesagt, getan! Der Gegner konnte immer häufiger in der eigenen Hälfte gehalten werden und auch der starke Torwart konnte nun öfter überwunden werden. Nach dem 3. Viertel stand es 5:3. Die Freiburger Tore waren abermals wunderbar herausgespielt. Levend Balkis fütterte Steffen Demas am Crease und Julius Steddin legte für den top aufgelegten Fabian Sondermann auf – was für ein Einstand! Im letzten Viertel konnten die Pumas noch eine Schippe drauf legen. Der Gegner kam zu keinen nennenswerten Torchancen mehr und die eigenen Angriffe wurden immer besser ausgespielt. Kurz nach Wideranpfiff traf Steffen Demas mit seinem zweiten Tor des Tages zum 6:3. Zum Abschluss belohnten sich die bisherigen Vorlagengeber Ben Eisfeld und Julius Steddin mit den Toren 7 und 8 für die Pumas.
Am Ende stand ein letztlich nie gefährdeter 8:3 Erfolg der Herren des PTSV Jahn. Es gilt nun die Konzentration hoch zu halten für die letzten beiden Spiele der Regulären Saison.
Tore für die Pumas: Fabian Sondermann (3), Steffen Demas (2), Stefan Steinbrück (1), Ben Eisfeld (1) und Julius Steddin (1).

Auswärtssieg der Pumas Herren!

Am 08.04.2017 brachen die Herren der Pumas PTSV Jahn Freiburg um 8:45 zum Auswärtsspiel gegen den badischen Ligakonkurrenten Karlsruhe Storm Lacrosse B auf. Bereits in Freiburg kündigte die Sonne einen wunderschönen sonnigen Samstag an. Das Team hatte sich nach dem teilweise schwierigen und zerfahrenen Spiel gegen die Mannschaft des Rheinneckar Lacrosse B in den Trainingseinheiten der vergangenen Woche sehr viel vorgenommen und wollten viele Dinge dieses Mal besser machen. Leider musste das Team jedoch vor der Abfahrt auf mehrere Pumas kurzfristig verzichten. Die dadurch mit lediglich zwei nominellen Spielern, Thomas Niepel #9 und Ben Eisfeld #17, zahlenmäßig geschwächte Attack wurde deshalb von Julius Steddin #27 unterstützt.
Ohne Zwischenfälle kam das Team voller Vorfreude, aber der eingeforderten Disziplin und Konzentration in Karlsruhe an. Dadurch konnte schon vor Spielbeginn mit einer guten, langen Aufwärmeinheit die notwendige Grundlage für das anstehende Spiel gesetzt werden. Doch schon jetzt brannte die Sonne vom wolkenlosen Himmel, deshalb war es wichtig stets hydriert zu bleiben.
Pünktlich um 12 Uhr stellten die Schiedsrichter die beiden hochmotivierten Mannschaften zum Line-Up auf. Das anschließende Face-Off konnte unser Face-Off Spezialist und Mittelfeldspieler Marcel Klemens #42 für die Pumas entscheiden. Die anschließende Angriffsserie der Pumas Freiburg sah sehr vielversprechend aus. Häufig wurden die Mitspieler durch schnelle, präzise Pässe in gute Schusspositionen gebracht, jedoch konnte der sehr stark haltende Torwart von Karlsruhe Storm Lacrosse zunächst die Schüsse abwehren und die ersten Tore der Pumas verhindern. Deshalb kam auch der Gegner in den ersten Angriff. Jedoch zeigten die Pumas, dass sie sich für das Spiel vorgenommen hatten, wieder eine geschlossenere Verteidigung zu spielen und deshalb konnte der Ball schnell wieder in den Angriff gebracht werden. Leider konnte die Mannschaft sich weiterhin nicht für die starke Leistung im Angriff belohnen. Deshalb folgten leider zwei vermeidbare Strafzeiten, wodurch die Pumas in ihre ersten Man-Down Verteidigungen gezwungen wurden. Die Verteidigung unter Anleitung von Moritz Böhning #76, unserem Long-Stick-Mittelfeldspieler stand jedoch sehr stabil und eng. Auch der erfahrene Defender Stefan Steinbrück #85, der sich auf Grund der 6 nominellen Long-Poles in diesem Spiel für den Short-Stick entschieden hatte, konnte als Midi-Defender zur Stabilität der Verteidigung in Man-Down Situationen beitragen. In der 8. Spielminute sorgte Alexander Hübner #21 nach einem tollen Anspiel durch Joscha Schelhorn #19 dann endlich für den ersten Erfolgsmoment für die Pumas Freiburg. Sichtbar entlastet spielte anschließend die ganze Mannschaft auf und Thomas Niepel #9 erzielte das Tor zum 2-0 und einen weiteren Punkt in der Scorerliste der Landesliga Baden-Württemberg, die er auf Platz 1 deutlich anführt. Moritz Böhning #76 konnte seine ständige Aus- und Einwechselarbeit und Ausdauerleistung durch ein fulminates Tor aus der zweiten Reihe belohnen. Beim letzten Tor im ersten Viertel nutzte Julius Steddin #27 seine Schnelligkeit aus und konnte den Ball im Tornetz verwandeln.
Das zweite Quarter war weiter dominiert durch die Pumas aus Freiburg. Jedoch konnte sich das Team trotz schön herausgespielten Spielsituationen vor dem gegnerischen Tor zunächst nicht weiter belohnen. Auch weitere Strafzeiten führten immer wieder zu häufigen 5 gegen 6 Situationen in der Verteidigung. Nach 5 Spielminuten konnte Philipp Spoden, welcher im letzten Jahr mehrere Monate bei dem Torwart Frédéric Journeau #79 der Pumas gewohnt und mit den Pumas trainiert hatte, seinen guten Freund das erste Mal bezwingen. Der Torwart der Pumas hatte zuvor mehrfach seine ganze Klasse durch tolle Paraden bewiesen. Dem Gegentor vorausgegangen war ein hart umkämpfter, aber sehr zerfahrener Groundball gewesen. Auf Grund mangelnder Kommunikation konnte dieser nicht zu Gunsten der Pumas entschieden werden, und der Angreifer von Karlsruhe Storm Lacrosse konnte alleine auf den Goalie zu rennen, wo durch dieser sich geschlagen geben musste. Insgesamt waren die Groundballs und die dafür notwendige Kommunikation zwischenzeitlich erneut eine Schwäche der Pumas. an der es in den kommenden Wochen weiter viel zu arbeiten gibt. Davon ließen sich die Pumas jedoch nicht verunsichern und Andreas Kuschel #36 konnte zwei Mal durch seine ganze Erfahrung und die dadurch ausstrahlende Gelassenheit zwei weitere Treffer für das Team aus Freiburg erzielen. Eines davon hatte Joscha Schelhorn #19 vorbereitet. Folglich stand es zur Halbzeit 6-1. Die Pumas nutzten die anschließenden und auf Grund der immer wärmer werdenden Bedingungen wohltuenden Pause, um sich noch mal auf die trainierten Spielsituationen zu besinnen und die Vorgabe, diese in der 2. Halbzeit vermehrt im Spiel anzuwenden. Auch die Strafzeiten sollten in der 2. Hälfte deutlich reduziert werden. Mit insg. 7 Man-Down Situationen und insgesamt 5 Strafminuten war dies deutlich zu viel.
Die 2. Halbzeit begann wie gegen Rheinneckar-Lacrosse mit einem schnellen Tor durch den Gegner, die zum 6-2 verkürzten. Nun war es wichtig, dass die Mannschaft weitere Tore verhindern konnte. Die Verteidigung, die von Ingo Demuth #11, Lukas Fässler #15, Stefan Bohlen #24 und Jan Lüftner #94 komplettiert wurde, hielt in diesem Spiel jederzeit die gute Grundorganisation und die enge Zuordnung an ihre Gegner, wodurch der Goalie, Freddy, nur selten in Bedrängnis kam und ansonsten den gewohnten sehr sicheren Rückhalt darstellte. In der Folge konnte Thomas Niepel #9 seinen zweiten Treffer des Tages erzielen, erneut vorbereitet durch Joscha Schelhorn #19 und auch Steffen Demas #4 konnte seine bis dahin sehr starke Leistung durch sein erstes Tor krönen. Wie sich später herausstellte hatte er auf den Schläger des Coaches Markus Klawitter gewechselt, mit dem er offensichtlich sehr gut zu Recht kam. Anschließend konnte der Torwart der Pumas ein weiteres Mal durch einen sehr gut platzierten Schuss von Höhe der Restraining-Line geschlagen werden. In der letzten Minute des 3. Quarters konnten die Pumas dann durch weitere Tore von Julius Steddin #27 und einem Strahl von Steffen Demas #4 mit dem Spielstand von 10-3 und einer 7 Tore Führung in das letzte Quarter gehen.
In diesem merkte man der Mannschaft von Karlsruhe Storm Lacrosse deutlich die Strapazen und die ständige anstrengende Abwehrarbeit an. Dies führte zum dritten Tor durch Thomas Niepel #9. Auch Marcel Klemens konnte jetzt endlich seine sehr gute Quote am Face-Off Punkt durch sein erstes Tor des Tages belohnen. Auch Julius Steddin #27 der erneut seine Geschwindigkeit nutzte, konnte seine Tagesleistung durch sein 3. Tor krönen. Nach einem erneuten stark umkämpften Groundball konnte sich erneut die Attack von Karlsruhe Storm Lacrosse gegen die Verteidiger der Pumas durchsetzen und ihr letztes Tor des Tages zum Zwischenstand von 13-4 erzielen. Dann begannen jedoch die Minuten des Ben Eisfeld #17 der innerhalb von 7 Minuten einen astreinen Hattrick erzielte. Steffen Demas #4 konnte abschließend das letzte Tor für die Pumas zum 17-4 erzielen.

Steffen Demas #4: 3 Tore; Thomas Niepel #9: 3 Tore; Ben Eisfeld #17: 3 Tore, 1 Assist; Joscha Schelhorn: 3 Assists; Alexander Hübner #21: 1 Tor; Julius Steddin #27: 3 Tore, 1 Assist; Andreas Kuschel: 2 Tore; Marcel Klemens #42: 1 Tor; Moritz Böhning #76: 1 Tor

Heimsieg der Pumas Herren!

Am 1. April war es soweit, den vermeintlichen Lieblingsgegner aus der Hinrunde in Freiburg begrüßen zu dürfen. Bei perfektem Wetter und kochender Stimmung – wenigstens im Schwarzwaldstadion – machten sich motivierte Pumas warm, während der Gegner Rhein-Neckar Lacrosse noch auf sich warten ließ.
Vielleicht wegen des deutlich ausgiebigeren Aufwärmens gelang den Freiburger Herren mit einem schnellen ersten Tor durch Thomas Niepel ein fantastischer Start. Im weiteren Verlauf blieb Freiburg das dominierende Team und konnte sich über ein 2:0 (erstes Viertel) zur Hälfte mit 5:1 absetzen. Rhein-Neckar schreckte dies aber in keinster Weise ab und vielleicht waren sie auch mittlerweile warm gespielt, sodass sie im dritten Viertel gerade einmal 20 Sekunden für ihren ersten Anschlusstreffer benötigten. Daraufhin avancierte Freiburg fast schon zu einer kleinen Schießbude und lies die Gäste zum Anfang des letzten Viertels auf 5:5 ausgleichen.
Erst eine ernsthafte Ansprache von Trainer Fabian Sondermann und einem wichtigen Tor von Steffen Demas brachte den Pumas erneut die Führung und das Selbstbewusstsein zurück. Nach drei nicht überzeugenden bis wirklich schlechten Vierteln konnten die Favoriten dann doch ihrer Rolle gerecht werden und dem B-Team aus dem Rhein-Neckar Gebiet die Hoffnung auf einen Sieg vollends nehmen. So stand es nach dem durchaus umkämpften Spiel verdient 11:6, wobei auch die Gäste eine insgesamt gute Figur gemacht haben.

Pumas schlagen Karlsruhe B zu Hause und beenden die Hinrunde auf Platz 1

Am 13.11.16 ging das Herrenteam der Pumas zu Hause in sein letztes Saisonspiel gegen die Mannschaft von Karlsruhe B. Das Wetter zeigte sich zunächst von seiner unangenehmen Seite, ein grauer Himmel und eisige Kälte bildeten die triste Kulisse für den inzwischen fast schon obligatorischen Kampf, den die Pioniere des Aufbau-Teams mit dem Markierungswagen zu führen hatten. Pünktlich zu Spielbeginn kam dann jedoch die Sonne zwischen den Wolken hervor und bescherte...

Spende für die Jugendabteilung der Pumas

+++++ Ein großes Dankeschön! +++++ Die PUMAS bedanken sich herzlichst beim www.maler-ullrich.de für die freundliche und großzügige Unterstützung zum Aufbau der PUMA-Jugend!  Damit wurde Lacrosse in Freiburg wieder ein gutes Stück vorangebracht. Wir sagen DANKE!

Herrenteam der Pumas gewinnt das letzte Auswärtsspiel der Hinrunde

Das Herrenteam der Pumas bestritt am 06.11. sein letztes Auswärtsspiel der Hinrunde im fernen Ulm. Bei winterlichen Temperaturen und regnerischem Wetter ging es gegen die Spielgemeinschaft Friedrichshafen/Ulm, die man in der Vergangenheit regelmäßig erst in der Verlängerung hatte schlagen können. Auf reichlich holprigem Geläuf starteten die Pumas dominant ins Spiel, wurden dem Tor der Heimmannschaft aber zu Beginn dennoch kaum gefährlich, da zu oft der schnelle und riskante Pass dem...

Damen bauen ihre Siegesserie aus

Am Sonntag traten die Damen der PTSV Jahn Freiburg Pumas im fernen Ulm zum Spitzenspiel der 1. Landesliga Baden-Württemberg gegen die Spielgemeinschaft Ulm-Karlsruhe B an. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Herbsttemperaturen ging es für die Pumetten darum, die bisherige Siegesserie fortzusetzen und den Spitzenplatz in der Tabelle zu verteidigen. Die Pumetten starteten stark in die Partie: Nach gewonnenem Draw setzte sich das Team in der gegnerischen Hälfte des Spielfeldes fest...

Herren feiern Kantersieg gegen Rheinneckar B

Am letzten Oktober-Wochenende stand für das Herrenteam der Pumas ein Auswärtsspiel gegen Rheinneckar B an. Nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen Tübingen vergangene Woche galt es, wieder in die Spur zu finden und den Anschluss an den Tabellenführer nicht zu verlieren. Bei unerwartet warmen Temperaturen starteten die Pumas stark ins Spiel: Bereits nach gut zwei Minuten nutzte Thomas Niepel (# 9) eine Unaufmerksamkeit der Gastgeber und spielte einen Pass ans...