Rückrundenstart & Auswärtssieg der Pumetten in Heilbronn

Am Sonntag (18.03) machten sich die Freiburger Pumetten trotz Schneetreibens auf den Weg zum ersten Auswärtsspiel der Rückrunde gegen die Spielgemeinschaft Heilbronn/Stuttgart. Trotz des schneebedeckten Platzes erzielten die Freiburgerinnen schon in der zweiten Minute durch die Torjägerin Julia Gaspar die Führung. Anschließend schafften es die Freiburgerinnen noch zwei weitere Tore zu erkämpfen (Julia Gaspar). Doch auch gelang es Heilbronn/Stuttgart mit einem Tor zurückzuschlagen. Kurz vor Halbzeitpause ergatterte noch die Attackerin Pauline Fleck ein Tor und die Pumetten gingen somit mit einem 1:4 in Führung. Dennoch gingen die Freiburgerinnen betrübt in Pause. Denn zuvor verletzte sich Leonie Herfarth, welche sich schon zweimal bei Spielen ein Kreuzbandriss zugezogen hatte. Die Pumetten mussten nun das Spiel ohne die starke Attackerin weiterführen. So ging es nun mit nur einer Auswechselspielerin an die Kondition der Freiburgerin. Trotzdem schafften sie es, die Führung mit zwei weiteren Toren (Julia Gaspar und Veronika Riebl) zu halten. Gegen Ende des Spiels machte sich dann langsam die Erschöpfung der Pumetten bemerkbar und die Gegner nutzten ihre Chance und erzielten innerhalb kürzester Zeit 2 Tore. Das Spiel blieb abermals spannend und durch die Torfrau Tomke Groeneveld konnten viele Tore verhindert werden. Schließlich kämpften die Pumetten und konnten das Spiel mit 6:3 beenden. Somit erzielten sie einen stolzen Sieg und starten nun frisch auf mit voller Zuversicht in die Rückrunde.

GO PUMAS!

 

 

Spielbericht von Hanna Schymik

Das könnte Dich auch interessieren...

Secured By miniOrange