Herrenteam der Pumas gewinnt das letzte Auswärtsspiel der Hinrunde

Das Herrenteam der Pumas bestritt am 06.11. sein letztes Auswärtsspiel der Hinrunde im fernen Ulm. Bei winterlichen Temperaturen und regnerischem Wetter ging es gegen die Spielgemeinschaft Friedrichshafen/Ulm, die man in der Vergangenheit regelmäßig erst in der Verlängerung hatte schlagen können.

Auf reichlich holprigem Geläuf starteten die Pumas dominant ins Spiel, wurden dem Tor der Heimmannschaft aber zu Beginn dennoch kaum gefährlich, da zu oft der schnelle und riskante Pass dem ruhigen und präzisen Spielaufbau vorgezogen wurde – eventuell noch eine Spätfolge des Kantersiegs gegen Rheinneckar B vom Wochenende zuvor. Hinzu kam die ungewohnte Zonenverteidigung der Gastgeber. Da diese jedoch bei eigenem Ballbesitz nahezu immer den langen Pass nach vorne suchten, brachte die Pumas ihre eigene Nachlässigkeit nie wirklich in Gefahr, denn die Longpoles in der Verteidigung waren stets aufmerksam und ließen die Angreifer der Heimmannschaft kaum je ungestört an den Ball kommen.

Nachdem zehn Minuten gespielt waren, konnten die Pumas, angetrieben von den Rufen ihres fanatischen Fans im Trikot mit der Nummer 68, ihre Dominanz erstmals in Zählbares ummünzen, als Tarvo Schwager (# 6) das 1:0 erzielte. Danach fand die Mannschaft zunehmend besser ins Spiel, was sich ab der vierzehnten Minute in einer Serie von Treffern zeigte: Ben Eisfeld (# 17), Gabriel Ullrich (# 14), Thomas Niepel (# 9) und erneut Tarvo Schwager trafen für die Pumas, bevor das erste Viertel zu Ende ging, und auch nach der Pause war der Torhunger noch lange nicht gestillt. Bis zur Halbzeit bauten die Pumas ihre Führung durch Treffer von Steffen Demas (# 4), Tarvo Schwager, Julius Steddin (# 27) und Gabriel Ullrich auf ein komfortables 9:0 aus.

Angesichts des Spielverlaufs stellte Coach Markus Klawitter den Pumas für die zweite Hälfte der Begegnung die Aufgabe, sich vorwiegend auf die Umsetzung bestimmter Spielzüge zu konzentrieren, statt immer möglichst direkt den Abschluss zu suchen. Dennoch boten sich auch im dritten Quarter der Begegnung zahlreiche Schussgelegenheiten, die Levend Balkis (# 2), Ben Eisfeld und Tarvo Schwager nutzten, um die Führung der Pumas auf 12:0 auszubauen. Ohne den starken Friedrichshafener Goalie hätte das Ergebnis an diesem Punkt noch deutlich höher ausfallen können! Danach jedoch ließen es die Pumas etwas ruhiger angehen, sodass die Heimmannschaft wieder besser ins Spiel fand. Torgefahr kam dabei allerdings so gut wie nie auf, was sicherlich auch der Tatsache geschuldet war, dass Friedrichshafen/Ulm bereits ein Spiel gegen das Team von Stuttgart B hinter sich hatte, welches erst im Sudden Death entschieden worden war.

Im letzten Viertel der Partie machte sich die hieraus resultierende Erschöpfung bei den Gastgebern deutlich bemerkbar, nicht zuletzt auch bei den Strafzeiten. Die Pumas hatten ihre Anstrengungen inzwischen allerdings heruntergefahren, sodass aus den häufigen Überzahlsituationen kein Kapital geschlagen werden konnte. Dennoch erzielten Tarvo Schwager und Ben Eisfeld noch zwei weitere Tore und stellten den Spielstand damit auf 14:0. Zum Ende der Partie hin ließen die Pumas in ihrer Konzentration jedoch etwas zu früh nach, sodass der letzte lange Clear-Pass aus der Friedrichshafener Verteidigung nicht abgefangen wurde. Der Ball gelangte zu einem Angreifer der Gastgeber, der alleine vor Keeper Frédéric Journeau (# 79) die Nerven behielt und den Ehrentreffer für sein Team erzielte.

Die Pumas gewinnen somit trotz eines gewissen Mangels an Konzentration deutlich mit 14:1 gegen die Spielgemeinschaft Friedrichshafen/Ulm und festigen ihre Rolle als Verfolger des Tabellenersten Tübingen. Am kommenden Sonntag steht nun mit dem Heimspiel gegen Karlsruhe B die letzte Partie vor der Winterpause an.

Tore für die Pumas: Tarvo Schwager (5), Ben Eisfeld (3), Gabriel Ullrich (2), Thomas Niepel (1), Steffen Demas (1), Levend Balkis (1), Julius Steddin (1)

Sieg gegen Friedrichshafen/Ulm 06.11.16

Das könnte Dich auch interessieren...

Secured By miniOrange