Herren feiern Kantersieg gegen Rheinneckar B

Am letzten Oktober-Wochenende stand für das Herrenteam der Pumas ein Auswärtsspiel gegen Rheinneckar B an. Nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen Tübingen vergangene Woche galt es, wieder in die Spur zu finden und den Anschluss an den Tabellenführer nicht zu verlieren.

Bei unerwartet warmen Temperaturen starteten die Pumas stark ins Spiel: Bereits nach gut zwei Minuten nutzte Thomas Niepel (# 9) eine Unaufmerksamkeit der Gastgeber und spielte einen Pass ans Crease, den Patrick Curland (# 12) zum Führungstreffer verwertete. Die frühe Führung gab den Pumas Sicherheit, sodass der Ball gut in den eigenen Reihen zirkulierte und die gegnerische Verteidigung nahezu pausenlos unter Druck stand. Dies zahlte sich schon bald aus, als Thomas Niepel zunächst selbst das 2:0 erzielte und wenig später erneut als Vorbereiter glänzte, dieses Mal für Patrick Greiner (# 23). Das Team von Rheinneckar schien von diesem Auftakt der Begegnung reichlich überrumpelt und offenbarte nun große Abstimmungsprobleme in der Verteidigung, die von den Pumas gnadenlos ausgenutzt wurden – bis zum Ende des ersten Viertels trugen sich Steffen Demas (# 4) dreimal, Thomas Niepel noch zweimal und Levend Balkis (# 2) einmal in die Torschützenliste ein. Mit dem Stand von 9:0 aus Sicht der Gäste ging es somit in die erste Pause.

Coach Markus Klawitter ermahnte das Team nun, trotz der offensichtlichen Unerfahrenheit vieler gegnerischer Spieler weiterhin aufmerksam zu bleiben. Die Pumas folgten seinen Worten und machten nach der Pause da weiter, wo sie zuvor nur vom Pfiff des Schiedsrichters unterbrochen worden waren: 18 Sekunden nach dem Face-off erzielte Tarvo Schwager (# 6) das 10:0, bald gefolgt durch Levend Balkis und Patrick Greiner, die beide ihren zweiten Treffer des Tages markierten. Kurz darauf war Tarvo Schwager mit zweien seiner gefürchteten Distanzschüsse erfolgreich, bevor Thomas Niepel zum 15:0-Halbzeitstand einnetzte.

 

Die Halbzeitpause nutzte Coach Klawitter dazu, sein Team dazu aufzufordern, die in jüngster Zeit eingeübten Spielzüge anzuwenden, welche angesichts der lückenhaften Defensive der Gastgeber bisher oft auf der Strecke geblieben waren. Mit dem Beginn des dritten Viertels machten sich die Pumas folglich daran, nun mit Picks und Rotationen zu arbeiten, wobei allerdings der Torhunger die taktischen Maßgaben nicht selten in den Hintergrund treten ließ. Da jedoch die Anspannung trotz allem aufrechterhalten wurde, gab es weiterhin viele Tore zu bejubeln: Julius Steddin (# 27) erzielte seinen ersten Treffer der Partie, während Levend Balkis, Patrick Curland, Tarvo Schwager und Thomas Niepel jeweils ihr Torkonto aufstocken konnten.

Beim Stand von 22:0 für die Pumas ging es somit in das letzte Viertel der Begegnung, für das sich das Team nun nochmals vornahm, Andreas Kuschel, der an diesem Tag den etatmäßigen Goalie Frédéric Journeau im Tor vertrat, seine weiße Weste zu bewahren. Von der Einsicht getrieben, dass die beste Verteidigung in einer guten Offensive liegt, ließen die Pumas in ihren Angriffsbemühungen weiterhin nicht nach. Kurz nach dem Beginn des Quarters gab es dabei eine Premiere zu bejubeln: In seinem zweiten Ligaspiel gelang Rookie Karim Reuss (# 20) sein erster Treffer! Ihm folgten im weiteren Verlauf Tore der Routiniers Tarvo Schwager, Thomas Niepel und Steffen Demas, wobei ersterer erneut zweimal erfolgreich war. Der 28. und zugleich letzte Treffer der Partie war schließlich Verteidiger Ingo Demuth (# 11) vorbehalten, der nach einigen vergeblichen Versuchen doch noch zu einer Schussgelegenheit kam und den Ball sicher ins lange Eck versenkte.

Das Herrenteam der Pumas findet folglich nicht nur wieder in die Erfolgsspur zurück, sondern stellt zugleich den eigenen Torrekord ein. In dieser Woche gilt es nun, den Sieg richtig einzuordnen und sich gut auf das letzte Auswärtsspiel der Hinrunde am kommenden Wochenende gegen die Spielgemeinschaft Friedrichshafen-Ulm vorzubereiten.

Tore für die Pumas: Thomas Niepel (7), Tarvo Schwager (7), Steffen Demas (4), Levend Balkis (3), Patrick Greiner (2), Patrick Curland (2), Julius Steddin (1), Karim Reuss (1), Ingo Demuth (1)

Mannschaftsfoto Rheinneckar B

Das könnte Dich auch interessieren...

Secured By miniOrange