1. Mannschaft feiert Meisterschaft und Aufstieg

Einen großen Erfolg feierte unsere 1. Mannschaft in der abgelaufenen Spielzeit 2018/2019 mit der Meisterschaft in der Kreisklasse B II und dem damit verbundenen Aufstieg in die Kreisklasse A des Südbadischen Tischtennis-Verbandes Bezirk Breisgau. Damit konnte der Abstieg aus der Vorsaison nach nur einer Spielzeit wieder korrigiert werden. In der Aufstellung Jürgen Bengel, Mohammed Ammar, Franz Leithold, Benjamin Häring, Phlippe Ginsbourger und Raphael Becker sowie bei Bedarf Aushilfsspielern aus den beiden unteren Mannschaften konnte das Team 14 Spiele gewinnen und verlor nur 2x. Am Ende der Spielzeit reichten 28:4 Punkte aus, um die ersehnte Meisterschaft feiern zu dürfen. Knackpunkt der Saison war sicherlich die Begegnung gegen die FT 1844 Freiburg am 10. Spieltag. Wie schrieb unser Spieler Benjamin Häring in einem Beitrag auf der Homepage unserer Tischtennisabteilung: „Dieser erste Rückrundenspieltag hielt für den PTSV Jahn als Tabellenführer gleich die Topbegegnung gegen den hartnäckigen Verfolger von der FT v. 1844 Freiburg parat. So war um 20:00 Uhr zur Primetime in der Turnhalle der Turnseeschule vor 25 Zuschauer/innen alles angerichtet. Der PTSV Jahn Freiburg spielte „mit der vollen Kapelle“. Auch die Gäste waren in stärkster Besetzung angetreten. Die Begegnung hielt dann auch gleich von Beginn an alles was sie versprochen hatte. Nach drei hart umkämpften Doppeln, von denen die Heimmannschaft zwei gewinnen konnte, wurde zunächst die erste kleine Führung für die Hausherren verbucht. In den Einzeln allerdings zeigten die Gäste dann direkt, dass sie durchaus in die Wiehre gereist waren um von dort auch etwas Zählbares mitzunehmen. In teilweise sehr engen Matches preschten die Jungstars der FT zu einer zwischenzeitlich schon fast uneinholbar scheinenden 5:7 Führung davon. Für die Gastgeber war nun klar, dass jeder weitere Punktverlust einen Sieg gegen den Verfolger unmöglich machen, zwei weitere Punktverluste sogar die Niederlage bedeuten würden. Doch damit wollte sich in der Halle niemand abfinden. Die Fans peitschten die Heimmannschaft nochmals nach vorne. Und tatsächlich gelang es die folgenden drei Einzel zu gewinnen. So war es schließlich an Jürgen Bengel und Franz Leithold mit der erspielten 8:7 Führung im Rücken im Abschlussdoppel zum Sieg aufzuschlagen. Und dieses konnten die beiden letztlich auch relativ souverän zugunsten des PTSV Jahn Freiburg und damit zum umjubelten 9:7 Gesamtsieg für den Tabellenführer entscheiden“. Den 2. Platz in der Abschlusstabelle belegte die FT 1844 Freiburg mit 26:6 Punkten vor dem SV Kirchzarten mit 24:8 Zählern.

Wie erwartet ging es für die 2. Mannschaft in der Aufstellung Bernd Kortmann, Dominik Strobel, Martin Schulz, Norbert Reinhard, Peter Borho, Gerhard Walter und Volker Uhl in der abgelaufenen Spielzeit nur darum, den Abstieg aus der sehr starken Kreisklasse B III zu verhindern. Und tatsächlich konnten in dieser sehr ausgeglichenen besetzten Staffel vor dem 17. und vorletzten Spieltag noch 7 von insgesamt 10 Mannschaften absteigen. Für unser Team brachte ein ungefährdeter 9:4 Erfolg an diesem 17. Spieltag gegen den TTC Emmendingen Gewissheit, das Saisonziel zu erreichen und die Klasse erhalten zu können. In vielen hart umkämpften Spielen einer langen Saison wie z.B. zu Hause gegen den SV Waldkirch und in Waldkirch, sowie in Kirchzarten oder beim TTC Glottertal und zu Hause gegen den TTC Bahlingen wurde jeweils mit 7:9 verloren, dem knappsten Ergebnis im Tischtennismannschaftssport. Mit etwas mehr Fortune hätte in diesen Spielen der ein oder andere Punktgewinn eingefahren und Druck im Abstiegskampf vermieden werden können. Insgesamt konnten 7 Partien gewonnen werden und 11x musste dem jeweiligen Gegner zum Sieg gratuliert werden. So standen am Ende 14:22 Punkte auf dem Konto welche zum 6. Tabellenplatz reichten. Diese Leistung war nur durch einen in dieser Mannschaft schon außergewöhnlichen Zusammenhalt aller 7 Spieler möglich. Neben dem seit längerer Zeit als Absteiger feststehenden TuS Bleichheim, muss der TTC Emmendingen mit nur einem Punkt weniger als unsere Mannschaft als 9. der Tabelle den Gang in die Kreisklasse C antreten. Meister wurde der TTC Blau Weiß Freiburg mit 33:3 Punkten vor dem FC Kollnau mit 30:6 Punkten.

Letztlich ungefährdet aber nicht unspektakulär sicherte sich unsere 3. Mannschaft den Klassenerhalt in der Kreisklasse C II. Mit einem ausgeglichenen Punktestand von 14:14 Punkten und mit 94:93 ebenfalls fast ausgeglichenen Einzelspielergebnissen, fand sich das Team auf einem beachtlichen 4. Tabellenplatz in einem 8er Feld wieder. Nach anfänglich sehr schwierigem Start bei dem auch „Lehrgeld“ gezahlt wurde, fing sich die Mannschaft mit den Spielern Sascha Bähre, Andree Kaiser, Timo Baumert, Jürgen Walter, Bernd Knirsch, Tobias Tetzel, Matthias Faller, Rainer Buhk, Benjamin Niermann und Dominic Ebels. Nach Abschluss der Vorrunde mit nur 5 Punkten auf Tabellenplatz 6, konnten in der Rückrunde bei nur einer knappen Niederlage weitere 9 Punkte geholt werden. Hervorzuheben bei den Ergebnissen der Rückrunde ist hier, dass unsere 3. Mannschaft den Meister und Aufsteiger der Staffel C II AV Germ. Freiburg-St. Georgen die einzige Saisonniederlage beibringen konnte.

So wird die Tischtennisabteilung des PTSV Jahn Freiburg in der kommenden Saison mit jeweils einer Mannschaft in den Kreisklassen A, B und C an den Verbandsspielen des SbTTV teilnehmen. An dieser Stelle sei den Mannschaftsführern aller 3 Teams recht herzlich für ihren Einsatz bei der Zusammenstellung der Mannschaften, Organisation von Spielverlegungen und vielfältigen anderen Aufgaben herzlichst gedankt.

Gerhard Walter

Das könnte Dich auch interessieren...

Secured By miniOrange