Spaß und Spannung bis zuletzt – Karl Wettach Wettkampf ein voller Erfolg für den PTSV Jahn Freiburg

Der traditionelle, vom PTSV Jahn Freiburg ausgerichtete, Karl Wettach Mixed Wettkampf bot am 30.09.2017 Turnen auf hohem Niveau und beste Unterhaltung. In der Staudinger Halle wurden die zahlreich erschienenen Zuschauer von spektakulären Salti und ausdrucksstarken Übungen in Atem gehalten. Im Gegensatz zu, letzten Jahr, als WM-Teilnehmer Helge Liebrich antrat, gab es dieses Jahr keinen Top-Favoriten, Spannung war also vorprogrammiert. Mit Christian Auer, Tim Leitenmair, Antonio Huber, Florian Wissert und Sandro Dathe gingen gleich fünf Athleten der zweiten Bundesliga an den Start. Doch auch das Feld der Frauen konnte sich sehen lassen; Sarah Nolle und Lena Stockhausen turnen zweite und dritte Bundesliga, Julia Schneid Regionalliga. Vom PTSV Jahn Freiburg präsentierten sich drei Turnerinnen aus der Oberligamannschaft. Am Ende kämpften sich Tim Leitenmair und seine Partnerin Ann-Kristin Geyer (Team VAG) mit sturzfreien Übungen ganz nach vorne und sicherten sich mit 82,40 Punkten Platz eins vor Sabine Storz und Florian Wissert (Team Sportpark Freiburg, 80,10 Punkte) und Nathalie Ruf mit Sandro Dathe (Team Sparkasse, 79,35 Punkte). Auf den Plätzen dahinter war es ein Kampf um jedes Zehntel. Gerade bei den Frauen war der 10cm breite Schwebebalken wie verhext und es gab zahlreiche Stürze einiger Titelanwärter, zum Beispiel von Vorjahressiegerin Julia Schneid. Bei einer akrobatischen Verbindung mit Salto rückwärts fiel sie schmerzhaft vom Gerät und wurde mit ihrem Partner Christian Auer Vierte.

In diesem Jahr wurden erstmals Tankgutscheine für die Tageshöchstwertungen als zusätzlichen Anreiz für die Wettkämpfer ausgelobt. Bei den Frauen erturnte sich diese Sarah Nolle am Boden (15,20 Punkte). Die geborene Böblingerin trainiert seit einigen Jahren beim PTSV Jahn, startet jedoch für den Heidenheimer SB in der zweiten Bundesliga. Bei den Männern ging die höchste Wertung an Sieger Leitenmair, der am Pauschenpferd brillierte (14,70 Punkte). Viel Applaus erhielten natürlich auch die zahlreichen Turnerinnen und Turner aus der Freiburger Gegend, wie zum Beispiel die Herbolzheimer Bundesligaturner Florian Wissert und Antonio Huber, die vor ihrer letzten Bundesligasaison mit dem TV Herbolzheim stehen und nun ihre vorerst letzten Wettkämpfe in der Freiburger Region bestreiten.

Die gezeigten Übungen und das hochkarätige Teilnehmerfeld bestätigen den kontinuierlichen Aufwärtsstrend des Karl Wettach Mixed Wettkampfes, der sich immer mehr etabliert und fester Bestandteil des turnerischen Kalenders wird. Bundesligist Dominik Pfeiffer aus Schwäbisch-Gmünd reist jedes Jahr 250 Kilometer an um den Wettkampf zu bestreiten. Ihn reizen neben dem sportlichen Aspekt auch die Atmosphäre und der Teamgeist. Obwohl jedes Team für sich antritt, wird beim Karl Wettach Mixed Wettkampf Fairness, Spaß und sportlicher Teamgeist groß geschrieben. Sein Debüt für den PTSV gab Felix Schickedanz. Der angehende Physiotherapeut wird in der Halle nicht nur seiner Bodenturnkünste wegen bewundert, sondern ist auch seiner medizinischen Kenntnisse wegen sehr gefragt. Mit Ellen Auber vom PTSV Jahn bildete Felix ein eingespieltes Team, das sich auch außerhalb der Turnhalle gut versteht. Ebenfalls souverän schlug sich der zweite PTSV Turner im Bunde, Wendelin Giesler. Zusammen mit seiner Partnerin Lena Stockhausen, die auch eine Zeit lang in Freiburg trainierte, zeigte er einen souveränen Wettkampf trotz wenig Vorbereitungszeit. Gut in Form präsentierten sich auch Jens Bleier und Patrick Hohwieler vom TV Wyhl, die für den PTSV in der Verbandsliga an die Geräte gehen. Die zwei Turner zeigten, dass die Männermannschaft des PTSV auch in der kommenden Saison wieder mit starken Wertungen von ihnen rechnen kann. Der reibungslose Wettkampfverlauf ohne lange Wertungspausen, die Präsentation der erturnten Ergebnisse über ein eigens entwickeltes Programm ist Wettkämpfer und „Technik-Chef“ Markus Mauck zu verdanken, der sich mit Sabine Gaißer den 10. Platz sicherte.

Vor der Siegerehrung begeisterten schließlich die jüngsten Turnerinnen des PTSV Jahn mt einem Auftritt, die eine Tanz- und Turnshow präsentierten. Neben einem Wanderpokal für das Siegerteam und einem Preisgeld konnten sich am Ende dank der zahlreichen Sponsoren alle Wettkämpfer über wertvolle Sachpreise und Gutscheine freuen!

Sowohl das Publikum als auch Wettkämpfer und Organisatoren zeigten sich begeistert vom erneuten Erfolg des Wettkampfes in Freiburg.

 

Ronja Fürst und Bernd Seifried

Das könnte Dich auch interessieren...

Secured By miniOrange