Wieder Interrhein Meister, Freiburg ja so heißt er!

8706855Die zweite Interrhein Meisterschaft, sie ist entschieden. In einem Finale furioso gegen die Black Scorpions Liestal spielten wir – wie angekündigt – wie die Banditen auf der Flucht und holten den Titel erneut ins schöne Freiburg im Breisgau. Mit einer ebenso hochklassigen wie kämpferischen (Team)Leistung hielten wir den wunderbaren Pokal verdient nach Abpfiff in unseren Händen. Besonders unser Team- zusammenhalt, die Gewissheit einer stets helfenden Hand (na ja zwei … am Schläger;)) und unsere positive Energie vor und hinter der Bande, machte uns an diesem zweiten Wochenende im April erneut so stark für den Titelgewinn.

Nachdem sich das Endspiel um die Meisterschaft in der ersten Hälfte sehr ausgewogen zeigte und mit 2:0 an uns ging, drehten wir im zweiten Durchgang so richtig auf und entschieden die Partie schlussendlich mit einem fulminanten 9:2 für uns. Damit war nach einem deutlichen 15:3 im Lokalderby gegen Riegel der Titel klar, auch wenn erst das Torverhältnis die Entscheidung brachte. Mit insgesamt 88 Toren in 8 Spielen und einer Differenz von +47 blicken wir zufrieden auf die nun hinter uns liegende Saison zurück und unterstreichen damit unser Motto #offensivstattdefensiv! Banditen suchen die Flucht nach vorne: wir spielen lieber mitreißend und begeisternd offensiv als abzuwarten.
Unser erster Heimspieltag in der Gerhard-Graf-Halle in Freiburg hielt einige schöne Momente und fantastische Wettkämpfe bereit. Er wird uns nicht nur wegen des erneuten Titels stets mit einer kleinen Gänsehaut in Erinnerung bleiben. Zum ersten Mal sorgten wir für das Wohl und das Rahmenprogramm und angesichts des Feedbacks der Gastmannschaften und anwesenden Fans ist uns dies auch gelungen. Wir feierten ein kleines Floorballfest in Freiburg und haben noch jetzt bei so manchem Training das Klatschen der Klatschpappen im Ohr. Als Novum lässt sich auch hervorheben, dass zum ersten Mal in der kurzen Geschichte der Interrhein Meisterschaft sogar ein Hallensprecher anwesend war, der den ganzen Tag mit viel Charme & Witz und motivierender Musik begleitete. Ein herzliches Dankeschön abschließend an alle Helfer*innen, Zuschauer*innen und die Teams der Meisterschaft im Dreiländereck. Ach ja, die Nummer eins, die Nummer eins am (Ober)Rhein sind wir=)

Das könnte Dich auch interessieren...

Secured By miniOrange