PTSV-Kunstturner in der Oberliga – Niederlage im ersten Wettkampf

Der Ligaausschuss nominierte das PTSV-Team Anfang November als Nachrücker für die KTG Heidelberg, die die Mannschaft zurückziehen musste. Somit starten die PTSV-Turner in der höchsten Kunstturnliga des Badischen Turnerbundes und müssen sich im sogenannten „Score System“ mit den Gegnern messen. Jeweils vier Turner jeder Mannschaft treten beim Score System in einem direkten Duell gegeneinander an, wobei die erturnte Punktedifferenz in Zählpunkte umgewandelt wird.

Am 3.3. begann für die PTSV-Kunstturner, um das Trainerteam Andreas Flack und Bernd Seifried, die Oberligasaison 2017. Als Gegner ging mit dem TV Neckarau – der Verbandsligameister und Mitaufsteiger – ein sehr starker Gegner an die Geräte. Die Freiburger zeigten im Wettkampfverlauf einige Unsicherheiten und verloren wichtige Punkte im direkten Vergleich, so dass der Endstand von 25:52 recht deutlich ausfiel.
Die 120 Zuschauer verfolgten den ersten Heimwettkampf – der in Wyhl am Kaiserstuhl ausgetragen wurde – und sahen hochklassige und spektakuläre Übungen. In den ersten zwei Gerätedurchgängen konnten die PTSV-Turner insbesondere durch starke Übungen von Patrick Hohwieler, dem Seitpferdspezialist Markus Mauck und der Neuzugänge Peter Lechner und Dirk Kienle auftrumpfen und erkämpften sich einen hoffnungsvollen Zwischenstand von 12:16. An den Ringen und Sprung überzeugten die Neckarauer die sich mit einem rumänischen Spitzenturner verstärkt hatten und bauten die Führung so deutlich aus, sodass Wendelin Giesler, Frederic Probst und Jens Bleier keine Aussicht auf notwendige Gerätepunkte hatten.
Die Mischung von Routiniers und jüngeren Turnern zeichnet die PTSV Riege aus und führte so am Barren im direkten Vergleich zum Erfolg. Mit 6:4 entschieden die Freiburger das Gerät für sich. Stefan Tony, der als einziger schon vor Jahren „Oberligaluft“ schnuppern konnte, gewann das Duell gegen seinen Gegner, wie auch die Oberliganeulinge Christoph Röttele und Patrick Hohwieler.
Leider konnte an die Aufholjagd beim abschließenden Reckturnen nicht mehr angeknüpft werden. Einziger Punktesammler am Reck war Dirk Kienle, der in der vergangenen Saison noch für den TV Herbolzheim gemeldet war.

Am 12.3. erwartet die Freiburger Kunstturner mit der TG Hegau Bodensee wieder ein starker Gegner. Nach Einschätzung des Trainers Bernd Seifried können die PTSV-Kunstturner besonders an Boden, Seitpferd, Sprung und Barren ihre Stärken gegen die Bodenseeler ausspielen, die Voraussetzung für ein erfolgreiches Abschneiden wird das Minimieren der Stürze sein. Zusätzlichen Auftrieb werden die PTSVler durch den Einsatz von Clemens Wiedenmann und Christian Riffner erhalten, die beide beim ersten Wettkampf noch geschont wurden.

 

Bernd Seifried

Das könnte Dich auch interessieren...

Secured By miniOrange