Bericht Gauliga 2016

turnen_img-20160613-wa0001Am 5. Juni fand die diesjährige Hinrunde der Gauliga LK 3 und 4 statt. Dabei ging der PTSV Jahn in jeder Wettkampfklasse mit einer Mannschaft an den Start.

Am frühen Vormittag begann der Wettkampf für die acht Mädels in der LK 3. Mit dabei waren Ana Schillinger, Annika Lamb, Devina Loos-Doherty, Eva Foth, Jule Schwer, Lili Dast, Lucia Bargon-Sanchez und Smilla Urban. Als erstes stand der Balken auf dem Programm. Dort konnte mit nur einem Sturz ein hervorragendes Ergebnis von 37,40 Punkten erzielt werden. Weiter ging es für die Mannschaft am Boden. Hier konnten alle Mädels ihre Leistungen abrufen, sodass am Ende 39,20 Punkte auf dem Konto des PTSV Jahn verbucht werden konnten. Dies bedeutete gleichzeitig die Tageshöchstpunktzahl am Boden. Am Sprung erzielte die Mannschaft dann solide 37,10 Punkte. Als letztes Gerät stand der Barren auf dem Programm. Auch bei dieser Disziplin konnten die Mädels ihre Übungen durchziehen, sodass die Mannschaft hier auf 36,50 Punkte kam. Somit stand das Gesamtergebnis von 150,20 Punkten fest.

Die Mädels konnten stolz auf sich sein, denn an allen Geräten hatten sie sehr gute Leistungen gezeigt. Dennoch war die Überraschung und Freude dann bei der Ergebnisbekanntgabe groß, da die Mädels sich den ersten Platz in der Hinrunde erturnt hatten und somit die Grundlage für den Einzug in das Regiofinale am 02. Juli gelegt wurde.


turnen_img-20160613-wa0002Am Nachmittag fand dann der Wettkampf der LK 4 statt, bei dem dieses Jahr 14 Mannschaften antraten. Hier starteten für den PTSV Jahn Alina Birkenmaier, Annika Lamb, Hanja Hoffmann, Lilli Hentschel, Paula Schöner, Pauline Hain, Rohini Verma und Zoe Schmitt. Für die 12 bis 14-jährigen Mädels war er es das erste Mal, dass sie in dieser Wettkampfklasse antraten. Umso größer war die Aufregung, als der Wettkampf für die Mädels am Boden begann. Doch wie schon in der LK 3 konnte die Mannschaft des PTSV Jahn mit 37,60 Punkte die Tageshöchstpunktzahl an diesem Gerät erturnen. Weiter ging es am Sprung, wo alle Turnerinnen ihre Überschläge durchzogen und somit gute 35,90 Punkte erreichten.

Anschließend folgte der Barren, dem wohl schwersten Gerät für die Mädels dieser Alters- und Wettkampfklasse. Hier erzielten sie durch fünf erfolgreich durchgeturnte Übungen eine Punktzahl von 35,45.Als letztes stand noch der Zitterbalken auf dem Programm. Hier konnte der Wettkampf ohne Stürze mit einem Geräteergebnis von 34,55 und somit einer Gesamtpunktzahl von 143,50 sehr zufriedenstellend abgeschlossen werden. Auch hier rechnete keiner damit, dass am Ende Platz zwei für die junge Mannschaft herausspringen würde. Einziger Wermutstropfen dieses Ergebnisses ist, dass den Mädels lediglich 0,2 Punkte auf Platz eins fehlten – dies soll beim Rückrundenwettkampf natürlich anders aussehen ;).


Wir gratulieren beiden Mannschaften zu den hervorragenden Ergebnissen der Hinrunde und wünschen allen für den Rückrundenwettkampf am 19. Juni in Kollnau viel Erfolg und dass sie nochmals einen so guten Wettkampf wie bei der Hinrunde turnen und den doppelten Sieg mit nach Hause nehmen können. Auf geht’s!

Das könnte Dich auch interessieren...

Secured By miniOrange