Blaues Wunder eines der Glanzlichter

Blaues Wunder eines der Glanzlichter beim Rendezvous der Besten in Worms

Beim Bundesfinale des Rendezvous der Besten in Worms am 14.11.2015 konnte sich die Akrobatikshowgruppe „Das blaue Wunder“ der Turnabteilung des PTSV den Titel „Showgruppe des Deutschen Turnerbunds 2015“ sichern. Bereits im Juli hatten sich die AkrobatInnen im Rahmen der Landesgymnastrada in Karlsruhe für den Wettbewerb qualifiziert. Mit ihren Leistungen konnten sie am Ende nicht nur das Publikum, sondern auch die Jury von sich überzeugen und wurden mit der Bestnote „hervorragend“ bewertet. Für die Akteure bedeutet die Nominierung gleichzeitig die Qualifikation für die „Gym for Life World Challenge“ in 2017 in Oslo, Norwegen.

Die Ereignisse des Wochenendes haben wir für die Leser chronologisch zusammengefasst:

Freitag, 13.11.15: Nach einer ruhigen Fahrt bezogen wir spät am Abend unsere Unterkunft in einer Schule in Worms, wo auch einige andere Showgruppen bereits angereist waren und natürlich neugierig beäugt wurden.

Samstag, 14.11.15: Am nächsten Morgen um 8 Uhr startete der Tag mit der Stellprobe für den entscheidenden Auftritt. Anschließend konnten die letzten Vorbereitungen getroffen werden. Viele Zöpfe, Knoten und Pinselstriche später begann die „heiße Phase“ mit dem Aufwärmen. Der Auftritt rückte näher und damit stieg unsere Konzentration und Entschlossenheit stetig an. Auf der Bühne war jeder der AkrobatInnen hoch konzentriert.

Mit unserer Show wollten wir die Zuschauer in eine fremde Welt entführen, wo sie auf einen wilden Volksstamm treffen sollten. Dessen Lebenszentrum wurde durch goldene Stäbe verkörpert, die gleichsam den Fluss der Emotionen lenkten und den Gefühlen zum Ausdruck verhalfen. Dass wir das Publikum in unseren Bann ziehen konnten, zeigte sich an der gespannten Stille, die während unseres Auftritts herrschte. Die große Freude , die wir während der Aufführung empfanden wirkte ansteckend, sodass kleinere Fehler nicht auffielen.

Den restlichen Tag über hatten wir Gelegenheit, den anderen 37 Showgruppen zuzuschauen sowie ein bisschen durch Worms zu bummeln und den Dom zu besichtigen. Gespannt warteten wir auf die Siegerehrung. Gegen 17.30 Uhr war es dann so weit: der Spannungspegel im Saal stieg an. Zunächst wurden nur die Kategorien verlesen, welche die einzelnen Showgruppen erreicht hatten. Damit wurde klar, dass wir die Bestnote „hervorragend“ erreicht hatten, worüber wir uns sehr freuten. Die Anspannung stieg dennoch weiter, da noch nicht klar war, ob wir damit auch zu den 15 besten Gruppen gehören würden, die den Titel „DTB-Showgruppe 2015“ erhalten sollten. Die entsprechenden Urkunden schwebten von der Decke des Wormser Theaters herab, und wurden von unseren fünf Vertretern auf der Bühne schon gescannt, um herauszufinden, ob wir dabei sein würden. Großer Jubel brach sowohl auf der Bühne als auch bei den anderen „Blaues-Wunder-AkrobatInnen“ im Publikum aus, als unser Name verlesen wurde. So ganz konnten wir unseren Erfolg wohl das ganze Wochenende über nicht fassen.

Alle nominierten Gruppen traten in der Abendgala auf, sodass mit der Siegerehrung bereits die Vorbereitungen für das Programm begannen. Wir eröffneten die Show, in der unter dem Motto „Glanzlichter“ alle 15 DTB-Showgruppen ihre Nummern noch einmal präsentieren durften und am Ende alle gemeinsam auf der Bühne standen.

Müde nach dem anstrengenden Tag fuhren wir zurück zu unserer Unterkunft und feierten unseren Erfolg noch ein wenig.

Sonntag, 15.11.15: Nachdem wir etwas unsanft über die Lautsprecher-Anlage der Schule geweckt worden waren mit dem Hinweis, die Duschen seien nur noch bis neun Uhr geöffnet, traten wir nach dem gemeinsamen Frühstück die Heimreise an. Die Redaktion des Blauen Wunders

Das könnte Dich auch interessieren...

Secured By miniOrange